0Item(s)

You have no items in your shopping cart.

Product was successfully added to your shopping cart.

Brooklyn Nets

Brooklyn Nets Caps, Snapbacks und Mützen – Capstore hat eine Riesenauswahl an Brooklyn Nets Caps auf Lager. Klick dich durch die neusten Styles!

Günstiger Versand.   Bestelle vor 13.00 Uhr und wir versenden noch heute!

Brooklyn Nets

There are no products matching the selection.

Brooklyn Nets

Die Brooklyn Nets hatten in der ABA, American Basketball Association ihren Anfang. Hier spielten sie im Gründungsjahr 1967 erstmals unter dem Namen New Jersey Americans. Schon in der anschließenden Saison siedelte das Team nach New York um und spielte von 1968 bis 1977 unter dem Namen New York Nets.

In der ersten Saison in New York schnitten die Nets schlecht ab und hatte mit Abstand das schlechteste Ergebnis in der Liga. Schon in der folgenden Saison verbesserten die New York Nets ihre Performance wesentlich und schafften es in die Play-Offs. 1970 konnten die Nets schließliech ABA-Star Rick Barry zu sich holen und in 1972 schafften sie es endlich in einer Saison mehr Siege als Niederlagen aufweisen zu können - und damit sicherten sie sich einen Platz in den Play-Off Finals.

Anschließend verließ Rick Barry aber wieder die Nets. Für die Saison 1973-74 schafften die Nets es aber Julius Erving ins Team zu holen und konnten sich damit ihren ersten Titel sichern. Die Nets konnten sogar mit 58 Siegen in der Saison 1974-75, mit den meisten Siegen in einer Saison, in die Geschichte der ABA eingehen. Den Titel gewannen sie jedoch nicht. In der folgenden Saison konnten sie sich aber erneut den Meisterschafts-Titel sichern.

In der Saison 1977 wechselten die Nets zur NBA. Sie spielten aber nur eine Saison als die New York Nets, bevor sie wieder nach New Jersey zurückkehrten und in Verbindung damit den Namen zu New Jersey Nets wechselten. In 2002 und 2003 hatten die Nets ihre größten Erfolge in der NBA mit Jason Kidd an der Spitze, wo sie in der Conference siegten, aber in den Finals verloren.

2004 wurden die New Jersey Nets an Bruce Ratner verkauft und ein Umzug nach Brooklyn, New York wurde angekündigt. Diese Umsiedlung wurde nach dem Saisonende 2011-12 Realität und die Brooklyn Nets entstanden.

In der Saison 2009/10 verloren die Nets 18. Spiele hintereinander und konnten damit die meisten aufeinanderfolgenden Niederlagen zu Beginn einer Saison in der Geschichte der NBA aufweisen.

In der Offseason 2012 holten die Nets den All-Star Joe Johnson von den Atlanta Hawks zu sich und verlängerten die Verträge von Gerald Wallace, Brook Lopez, Deron Williams und Kris Humphries. In 2012 wurde auch Headcoach Avery Johnson von P.J. Carlesimo ersetzt, und die Nets ergatterten zum ersten mal seit 2006-07 einen Platz in den Play-Offs, wo sie aber schon nach der ersten Runde die Niederlage erkennen mussten. Kurz danach verließ der Headcoach P.J. Carlesimo auch schon wieder die Brooklyn Nets und wurde von dem ehemaligen Nets-Spieler Jason Kidd ersetzt.

Die vielen Umzüge der Nets ist an ihrer Fanbase leicht erkennbar. Sie haben es nie geschafft eine große Fanbase aufzubauen und gehören, wenn es zu den Zuschauerzahlen kommt, zu den unpopulärsten Teams der NBA. Besonders in New York haben die Nets es schwer, da die New York Knicks, trotz schlechten Leistungen in der Liga, eine größere Fanbase aufgebaut hat.

Seitdem Jay-Z seine Finger mit im Spiel hat, verzeichnet das Team Rekorde, sowohl sportlich als auch style-mäßig. Kein Wunder, dass sowohl Kanye West, Beyonce oder Justin Bieber ihre Häupter mit den coolen Caps schmücken.

Innerhalb eines Jahres hat sich das Team Brooklyn Nets als super erfolgreiche Marke etabliert, die man auf zahlreichen Shirts, Bags und vorallem Caps sehen kann. Kein Wunder, hat doch Mitchell and Ness die Lizenzrechte für Brooklyn Nets in Europa. Zwei starke Brands an der Cap-Front vereint!

Bei Capstore findest du immer die größte und beste Cap-Collection von Brooklyn Nets.