0Item(s)

You have no items in your shopping cart.

Product was successfully added to your shopping cart.

Boston Celtics

Boston Celtics Caps, Snapbacks und Mützen – Capstore hat eine Riesenauswahl an Boston Celtics Caps auf Lager. Klick dich durch die neusten Styles!

Günstiger Versand.   Bestelle vor 13.00 Uhr und wir versenden noch heute!

Boston Celtics

There are no products matching the selection.

Boston Celtics

Die Boston Celtics sind eines der ältesten Teams und eins der drei heute noch existierenden Gründungsmitglieder der NBA.

Die Boston Celtics wurden von Walter A. Brown im Jahre 1946 gegründet und sind bis Heute noch in ihrer originalen Heimatstadt geblieben.

Die Celtics haben in der NBA großen Erfolg gehabt. Besonders in der Zeit von 1957 bis 1969 waren die Celtics kaum zu stoppen - hier erreichte das Team 11 Titel, davon 8 in Folge. Den großen Erfolg ist Teilwiese der Celtic-Legende Red Auerbauch zuzuschreiben, der in den Jahren der vielen Siege als Trainer für die Celtics arbeitete.

Die 80'er Jahre werden in der Celtics-Geschichte hauptsächlich von dem Star-Spieler Larry Bird und den Duellen mit den Lakers karakterisiert. Die Jahre waren, im Vergleich zu den früheren Jahren, weniger Erfolgreich - sie schafften es aber dennoch Dank dem Star-Spieler Larry Bird 3 weitere Titel zu gewinnen.

In den 90'er Jahren schafften die Celtics es nicht einen NBA-Titel zu holen. Sie schafften es mehrere Jahre nicht mal in die Play-offs. Für die Celtics wurden die 90'er nicht vom Erfolg geprägt, sonder von dem Verlust einer ihrer Star-Spieler Reggie Lewis, der auf dem Feld zusammenbrach als Folge eines unendeckten Herzfehlers. Sein Tod wird oft mit den ausbleibenden Erfolgen in den folgenden Jahren in Verbindung gesetzt.

Für die Celtics war es aber noch lange nicht das aus. Das Management des Teams beschloss sich vor der Saison 2007-08 das Änderungen nötig waren, damit die Celtics wieder über die besten Teams gewinnen konnten. Sie schafften es Ray Allen von den Seattle SuperSonics zu sich zu holen und tauschten die Celtics Al Jefferson, Ryan Gomes, Sebastian Telfair, Gerald Green und Theo Ratliff um sich Kevin Garnett zu sichern. Dies war das erste mal in der Geschichte der NBA das ein Team für einen einzigen Spieler so viele Spieler aufgegeben hat. Mit Garnett un Allen im Team hatten die Celtics sich ein starkes Trio gesichert: Allen, Pierce und Garnett erhielten gemeinsam den Spitznamen "The Big Three" und zusammen sicherteten sie den Celtics zum ersten mal in vielen Jahre eine Chance den Titel zu gewinnen.

In der Saison 2007-08 qualifizierten sich die Celtics als erstes Team für die Play-Offs. Es gelang ihnen auch endlich wieder, dank dem Trio "The Big Three", sich den NBA-Meisterschaftstitel zu sichern!

 

In der darauf folgenden Saison, 2008-09 gelang es den Celtics einen Team-Rekord zu brechen in dem sie 19 aufeinander folgende Spiele gewannen. Diese Siegeswelle wurde aber von den Lakers beendet. Sie gewannen diese Saison keinen Titel. Auch die nächste Saison wurde es für die Celtics nicht zu einem Titel, als sie das NBA-Finale gegen die Lakers verloren.

 

Am Anfang der Saison 2010-11 holten die Celtics sich zwei ehemalige All-Stars ins Team; Jermaine O'Neal und Shaquille O'Neal. Die Celtics hatten auch eine gute Saison, mit Qualifikation für die Play-Offs, verloren aber schließliech gegen Miami Heat, die Star-Spieler wie LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh zu sich zählen konnten. Shaquille O'Neal verließ anschliessend wieder die Boston Celtics und beendete seine Karriere.

Ray Allen, ein Teil des Trio "The Big Three", verließ zur Saison 2012-13 die Boston Celtics um sich zu den Miami Heats zu schließen. Stattdessen holten die Celtics Jason Terry, der früher für die Dallas Mavericks spielte, ins Team. Die Celtics erreichten in der Saison die Play-Offs, aber verloren schon in der ersten Runde gegen die New York Knicks. Zum Ende der Saison verließ der Headcoach Doc Rivers die Celtics. Ein Neuaufbau der Celtics wurde eingeleitet und Garnett, Terry und Pierce verließen die Celtics um für die Brooklyn Nets zu spielen. Die Celtics unterzeichneteb einen 6-jährigen Vertrag mit Brad Stevens der dadurch als neuer Head Coach tätig wurde.